Shiatsu (jap. Fingerdruck), Die Kunst des Berührens

Grundlage dieser energetischen Körperarbeit ist die Erfahrung der traditionellen östlichen Medizin von Indien bis Japan, dass unser Körper von Energien durchströmt wird, deren harmonischer Fluss einerseits für das reibungslose Funktionieren unseres Körpers wichtig ist, die aber andererseits auch in einer engen Wechselwirkung mit unserem Geist stehen. Die Chinesen nennen diese Lebensenergie Qi (gesprochen tschi), die Japaner Ki und die Inder Prana. Als helfender Vermittler zwischen Körper und Geist hat das Qi eine wichtige Funktion für unser physisches und psychisches Wohlbefinden. Ein ungehinderter Energiefluss bedeutet seelisches, geistiges und körperliches Wachstum, beständige Bewegung und Weiterentwicklung, was mit Lebensfreude und Wohlbefinden (selbst im Falle von Krankheit) einhergeht.